Monthly Archives: September 2020

Urlaub in Corona-Zeiten: Weinorte besuchen

ANZEIGE -

Was bislang für viele Zeitgenossen eher ein Vergnügen für die ältere Generation war, ist im Corona-Jahr 2020 eine echte Alternative zum Urlaub in fernen Ländern geworden: Der Ausflug in deutsche Weinorte.

Deutschland hat sogar einige Weinregionen, die es sich allesamt zu besuchen lohnt:
Die Ahr, Baden, die Region Franken, die Hessische Bergstraße, das Mittelrheingebiet, die Mosel, die Nahe, die Pfalz, den Rheingau, Rheinhessen, das Gebiet der Saale-Unstrut, Sachsen und Württemberg.

Jede Weinlandschaft hat ihren ganz persönlichen Reiz und natürlich ihre ganz individuellen Weine, die man weltweit sehr schätzt. Deutsche Weine bekommen zwar nicht so viel Sonne wie italienische oder französische, aber trotzdem entwickeln sie ein volles Aroma und eine angenehme Süße. Oft sind sie sogar sehr viel verdaulicher, weil die Säure nicht so vorherrscht. Leider sind die deutschen Weine halt meist viel teurer als die aus dem Süden, ganz einfach, weil der Anbau so viel schwerer ist. Denkt man alleine an die Region Ahr, so kann man sagen: Hier ist die Pflege der Reben Schwerstarbeit, denn sie wurden in die steilsten und felsigsten Hänge angepflanzt. Allerdings ergibt auch der spezielle felsige Boden den besonders guten Geschmack.

Andere Regionen in Deutschland wie der Rheingau bauen ihren Wein aber auch ebenerdig an. Aber egal wo: Überall sind die Weinberge und die Weinanbauflächen ein schöner Anblick und sie laden zum Wandern und Verweilen ein.

Wein kaufen – nicht nur ein Vergnügen für Kenner

Wein kaufen darf und sollte einfach jeder! Viele haben Hemmungen, weil sie meinen, sie sind keine Kenner, haben keine Ahnung und lassen die Finger davon. Das ist falsch! Das einzige, was beim Weinkauf zählt, ist der eigene Geschmack! Und es sind oftmals nicht die sehr teuren Weine, die besonders gut munden. Einfache Weine wie Schoppen sind oft viel unverfälschter und haben einen sehr fruchtigen Geschmack.

Bei einer Weinprobe vor Ort kommt eigentlich jeder auf seine Kosten. Die wahren Weinkenner, aber auch die einfachen Genießer und die völlig Ahnungslosen. Alle Weinorte bieten in ihren Winzereien und Straußenwirtschaften kostenlose Weinproben an. Denn sie wissen: Meist bleibt es ja nicht bei der Probe, sondern die Leute kaufen dann auch gerne ein! Es ist einfach schon etwas Besonderes, beim kleinen Winzer vor Ort seinen Wein zu kosten und sich einen auszusuchen. Es ist ein Erlebnis und obendrein eine gute Sache, die kleinen Winzer zu unterstützen und auf reine Qualität achten zu können.

Weinwanderungen – für kleine und große Gruppen

Ein schönes Event ist es, Weinwanderungen durch die Weinberge zu unternehmen mit eingeplanten Weinproben. Vielerorts wird dies als Event für kleine und große Gruppen explizit angeboten. Die Winzer führen manchmal sogar diese Wanderungen und lassen ihre Weine umsonst verkosten. Auch wenn nicht alle Teilnehmer anschließend Wein kaufen, ist es doch eine lohnende Sache. Als schöne spätsommerliche und herbstliche Alternative zur Urlaubsreise sind solche Weinwanderungen immer eine gute Idee.

Diese kann man natürlich auch unabhängig von den Winzern auf eigene Faust unternehmen und man auch ganz unabhängig bleiben. Man muss nirgends einkehren, wenn man einfach mit dem Bollerwagen loszieht und ein Picknick in den Weinbergen mit einplant.

Das macht in der Gruppe Spaß und natürlich als Familie! Kinder lieben solche Ausflüge und gerade sie müssen nicht immer in ferne Länder reisen um ihren Spaß zu haben. Die Heimat ist auch ein sehr spannendes Terrain für sie.

Oft sind Wanderungen in den Weinbergen auch etwas für Wandermuffel, weil die Wege, anders als in den Alpen, schön geebnet sind. Auch die Steigung hält sich meist in Grenzen. Hin und wieder kann es ein paar Treppenstufen geben. Aber so richtig steil wird es eigentlich immer nur für die Weinbauern selbst und ihre Mitarbeiter, die im Hang arbeiten und Wein lesen müssen.

Kinder haben zwar nichts von einer Weinprobe und vom Weinkauf – aber auch an sie ist immer gedacht: Sie bekommen meist leckeren Traubenmost und andere Produkte vom Winzer ohne Alkohol.

Wer selbst gar nicht so viel Wein konsumiert, kann sich aber bei einem guten Winzer immer mit Präsenten für das ganze Jahr eindecken. Ein guter deutscher Wein ist einfach ein angesehenes Geschenk, das für Geschmack und Stil steht.